Ki-generiertes Bild mit diversen technischen Produkten (wie E-Auto, Waschmaschine, Herd, E-Bikes, Zelt oder Smartphones) die IMTEST testet – in einem Arrangement rund um ein IMTEST-Logo.
© DALL·E, IMTEST

Vom E-Bike und E-Auto, über Balkonkraftwerke und Games bis Tablets, Notebooks und Smartphones. Das Themenspektrum für Tests ist groß. Damit Sie sich trotzdem auf das Urteil von IMTEST verlassen können, treibt die Redaktion viel Aufwand. Geschulte Mitarbeiter und professionelles Equipment kommen zum Einsatz. Dabei folgt das Team strengen Richtlinien, die für eine neutrale und nachvollziehbare Bewertung sorgen. Gleiches gilt für die Kamera- und Soundprodukt-Tests der IMTEST-Schwesterangebote FOTOTEST und STEREO.

Das ist IMTEST: Test nach hohen Qualitätsstandards

Ein Teil der Untersuchungen findet am Sitz der Redaktion in Hamburg statt. Hier gibt es speziell eingerichtete Räume für Online-Recherchen, Hör- und Sichtvergleiche, Installations- und Handhabungstests. Es ist sichergestellt, dass alle Messungen nach denselben hohen Qualitätsstandards ausgeführt werden. Ergebnisse und Testabläufe sind schriftlich dokumentiert und lassen sich jederzeit nachvollziehen.

Messgerät am Bildschirm zeigt Reaktionszeit in Millisekunden an
Auf schnelle Reaktionen kommt es beim Spielen an. Der TV ist ein Faktor, der das maßgeblich beeinflusst. Ein dafür vorgesehenes Gerät sendet per HDMI ein Signal an den Bildschirm und misst die Dauer des Bildaufbaus.
Home-Office-Monitor im Test:Mann von hinten sitzt vor zwei Monitoren, die Farbverläufe zeigen
Jeder Monitor musste sich der Farbmessung stellen.

Smartphones im Test: Auswertung der Fotos und Videos

Alle Fotos, die ein Smartphone aus dem Test “aufnimmt”, werden mit den Standard-Einstellungen des Smartphones durchgeführt. Das gilt auch für Videoaufnahmen. Hierbei filmen die Tester ein bewegtes Objekt. Ein festgelegter Bewegungsablauf der Prüfer stellt zudem die Bildstabilisierung auf die Probe. Die Experten werten dann alle Fotos und Videos im Sichttest auf einem Monitor mit sehr hoher Farbgenauigkeit aus. Dieser gewährleistet eine originalgetreue Darstellung der Fotos.

Folgende Qualitäten werden bei der Bewertung berücksichtigt:



  • Kontrast: Wie gut ist die Abstufung von Grautönen, wie gut sind Weiß und Schwarz abgestimmt?
  • Bildschärfe: Wie gut ist der allgemeine Schärfe-Eindruck des Fotos?
  • Farbwiedergabe: Wie genau werden Farben wie Hauttöne, besonders leuchtende Farben und auch Farbverläufe dargestellt?
  • Bildrauschen: Wie stark ist in dunklen Bildbereichen und bei wenig Umgebungslicht Bildrauschen sichtbar?
  • Bildstabilisierung: Wie frei oder betroffen ist das aufgenommene Material von Verwackelungen (nur bei Video)?

TV-Geräte, Matratzen, Buchungsportale für Reisen, Camping-Produkte, Powerstations und E-Bikes im Test

Weiß schwarze Matratze unter grauem Metallarm
Mit speziellen Stempeln wird im Labor die punktuelle Elastizität von Matratzen ermittelt. © IMTEST

Darüber hinaus arbeitet die Redaktion mit zertifizierten Labors in ganz Deutschland zusammen. AV-Test in Magdeburg ist das weltweit führende Institut zur Überprüfung von Sicherheitsmängeln in Smartphone- und Tablet-PC-Apps, Software-Programmen für Windows- und Apple-Computer und IoT-Hardware wie Kameras oder WLAN-Router. AV-Test besitzt eine der größten Sammlungen digitaler Schädlinge weltweit. Die institutseigene Forschungsabteilung sowie die intensive Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen gewährleisten Tests auf international anerkanntem Niveau. AV-Test nutzt dafür selbst entwickelte Analysesysteme und garantiert so von Dritten unbeeinflusste sowie jederzeit nachvollziehbare Testergebnisse für alle gängigen Betriebssysteme und Plattformen.

Weißes E-Bike auf Prüfstand
Die E-Bike-Bremsen müssen sich auf einem Bremsen-Prüfstand im akkreditierten Testlabor von Qima bewähren. © Qima

Wie ausdauernd E-Bike-Akkus sind, wie gut E-Motoren E-Bikes bei Bergauffahrten unterstützen, wie verlässlich Scheibenbremsen auch bei feuchter Witterung reagieren – um solche Fragen verlässlich und vor allem auf vergleichbare Daten gestützt beantworten zu können, müssen sich E-Bikes im Test verschiedenen Prüfungen im Labor stellen. IMTEST arbeitet deshalb mit dem international agierenden Prüf- und Zertifizierungsunternehmen QIMA Group zusammen.

Kinderfahrradhelm beim Crashtest: Seitenaufprall
Kinderfahrradhelm beim Crashtest. Die seitliche Stoßprüfung wurde mit erhöhter Auftreffgeschwindigkeit von 21,5 km/h durchgeführt. Das sind 10 % über der Normvorgabe von 19,5 km/h. © TÜV Süd

Für Sicherheitsprüfungen, etwa um zu klären, wie gut Fahrradhelme beim Aufprall des Kopfes auf Asphalt oder Blech schützen, arbeitet IMTEST mit dem TÜV Süd zusammen. Dafür lässt IMTEST die Fahrradhelme sogar noch über die Norm hinaus prüfen: Mit einer erhöhten Auftreffgeschwindigkeit von rund 23,5 km/h ließen die Tester, die an einem Prüfkopf befestigten Helme aus einer Fallhöhe von 2,18 Metern frontal auf einen flachen Sockel stürzen. Das entspricht einer um 20 Prozent höheren Aufprallgeschwindigkeit als die Norm fordert. Zudem wurde geprüft, ob die Helme auch einen zweiten Aufprall kurz nach dem Ersten überstehen. Dafür rauschten sie aus 1,90 Meter Höhe und 21,5 km/h Aufprallgeschwindigkeit erneut auf den flachen Sockel.



So testet IMTEST PCs und Notebooks

Einer der wichtigen Punkte bei der Bewertung eines PCs oder Notebooks ist die Arbeitsgeschwindigkeit. Um sich hiervon ein Bild zu machen, nutzt IMTEST eine Reihe von Leistungsmessprogrammen, so genannte Benchmarks. Neben der reinen Leistung werden auch spielen auch andere Punkte bei der Bewertung eine Rolle. So wird im Testlabor die Leistungsaufnahme von PCs und Notebook in zwei Szenarien bestimmt. Zum einen unter einer Last, die üblichen Office-Tätigkeiten entspricht, zum anderen unter sehr hoher Last. Diese Szenarien kommen auch bei der Messung der Lautstärke zum Einsatz. Zusätzlich wird bei Notebooks auch die Wärmenentwicklung an der Unterseite des Geräts bestimmt, hierzu nutzt IMTEST eine professionelle Wärmebildkamera, die Bosch GTC 600 C.

Bild einer Wärmebildkamera
Mit der Wärmebildkamera wird sichtbar wie heiß die Notebooks im Test laufen. © IMTEST

Bei Notebooks kommen zu den oben genannten Punkten noch zwei wichtige Bewertungskriterien hinzu: Die Leistung des Akkus und die Qualität des Bildschirms. Zur Bewertung des Bildschirms werden unter anderem Helligkeit, Kontrast und Farbtreue des verbauten Panels bestimmt. Hierzu nutzt IMTEST das Farbmessgerät x-rite i1 Display Studio zusammen mit der Software HCFR.



So testet IMTEST Wohn- und Reisemobile

Ein Wohn- oder Reisemobil gilt als fahrbare Wohnung – gut für den Urlaub auf einem Campingplatz. Aber auch der Weg dorthin will bewältigt werden. Neben hohem Fahrkomfort sollte es sich auch gut darin wohnen lassen – inklusive kochen und schlafen. Die Schwerpunkte des Tests.

Wie gut lassen sich die Wohnmobile lenken und navigieren, bieten sie eine gute Rundumsicht aus Frontscheibe und Seitenfenster, wie hoch ist der Sitz-Komfort in der Fahrerkabine? IMTEST überprüft auch, wie einfach sich die Wohnmobile auf dem Campingplatz in eine optimale Parkposition bringen lassen und wie es um das generelle Platzangebot in den Mobilen (beim Ein- und Ausstieg und für die Bewegungsfreiheit im Inneren) bestellt ist.



Der umfangreichste Testpunkt umfasst das allgemeine Camping-Erlebnis im und mit dem Wohnmobil. Dazu zählen die Test-Kategorien „Wohnen“, unter anderem mit der Bewertung der Lounge/Dinette, und dem allgemeinen Sitzkomfort und Küche – dort werden neben der Arbeitsfläche auch die Verstaumöglichkeiten für Lebensmittel sowie der Kühlschrank bewertet. Weitere wesentliche Testpunkte befassen sich mit der Wohnlichkeit des Schlafbereichs, der Zugänglichkeit zur Sanitär- und Dusch-Kabine, der Reise-Gepäckaufbewahrung, der Heizung, der Größe der Heckgarage, der Handhabung der Zu- und Abläufe für Frisch- und Abwasser sowie der Qualität der Fächer für die Fäkalientanks .

So testet IMTEST Powerstations und Balkonkraftwerke

Der Zusatz-Akku wird mit einem dicken Kabel mit der Powerstation verbunden.
Der Zusatz-Akku wird mit einem dicken Kabel mit der Powerstation verbunden. Dazu muss der Akku lediglich mit dem mitgelieferten Kabel an die Powerstation gesteckt werden.
Die Jackery Explorer 1000 Pro wird aufgeladen und die Lautstärke wird gemessen.
Die Jackery Explorer 1000 Pro ist mit maximal gemessenen 47 Dezibel unauffälliger als die Delta 2.

Powerstations gibt es mittlerweile in fast allen Formen, Farben und vor allem Größen. Deswegen teilt IMTEST die Energiespeicher in unterschiedliche Klassen ein, um eine Vergleichbarkeit zu gewährleisten. Die 30 Solargeneratoren im Test teilen sich daher nach Ausgangsleistung und Preis in fünf verschiedene Kategorien auf.



Dennoch mussten sich alle Testkandidaten im IMTEST-Labor beim gleichen Laufzeit-Test beweisen. Dabei müssen die Powerstations mehrere Endgeräte mit einer Gesamtleistung von circa 80 Watt betreiben. Das entspricht zum Beispiel der Aufnahmeleistung eines modernen Kühlschranks ohne Eisfach.



Kameras im Test: FOTOTEST

Auch wenn nicht jeder Videograf ein Fotograf sein muss oder umgekehrt: Fotografie und Videografie sind nicht mehr strikt voneinander zu trennen. Heutige Kameras beherrschen beides, und die Anforderungen durch soziale oder klassische Medien haben diese Entwicklung verstärkt. FOTOTEST erweitert sein Testverfahren um die Prüfung der Videoqualität, um sie exakt zu beziffern. Erfahren Sie hier, was das neue Testverfahren beinhaltet.

Detailaufnahme: Mann hält ein Messgerät in der Hand. Der Tremor-Simulator erzeugt ein kontrolliertes Zittern und lässt sich genau einstellen.
Der Tremor-Simulator erzeugt ein kontrolliertes Zittern und lässt sich genau einstellen.
Mann sitzt vor zwei PC-Monitoren und bewerten anhand von einer Software die Qualität von Testfotos.
Der Labor-PC analysiert das Videomaterial, Experten überprüfen und ergänzen die Ergebnisse.
Detailaufnahme: Mann hält Kamera in beiden Händen. Auf dem Monitor der Kamera ist ein Einstellungsmenüe zu sehen.
Kamera-Einstellungen werden zur Vergleichbarkeit bei allen Modellen einheitlich gewählt.
Mann Mit Kamera steht vor einem Testchart.
Das Testchart TE42 dient der Überprüfung von Farbtreue, Detailauflösung und vielem mehr.

Die Fototests im Detail

Bildrauschen: Das Signal-Rausch-Verhältnis ist ideal bei einem Wert von 45–50. Das gleichmäßig ausgeleuchtete gläserne Testchart beinhaltet dabei Bereiche von mittlerer Helligkeit. Da aber auch dunkle Bereiche für die Wahrnehmung von Bildrauschen eine Rolle spielen, kann sich das tatsächlich wahrgenommene Rauschen unterscheiden. Darum fließt die Bewertung der Rauschwahrnehmung mit in die Benotung ein. Anders als bei der Prüfung der Fotoqualität wird diese nur bei VN1 berücksichtigt, also bei der Darstellung des Bildes auf einem Monitor, da die Betrachtung von Ausdrucken bei Videos entfällt.

Dynamikumfang: Die Dynamik ergibt sich aus zwei Elementen: Die Eingangsdynamik gibt wieder, wie hoch der maximal erfassbare Kontrast des Sensors ist. Die Ausgangsdynamik (Bildkontrast) zeigt die wiedergegebenen Helligkeitsstufen an. Beherrscht eine Kamera hierbei nicht 10 Bit, sondern nur 8 Bit, zeigt sich dies auch bei der Messung des Dynamikumfangs. Auch den Weißabgleich prüft die Redaktion, wobei die Kamera-Einstellung immer auf „Priorität Weiß“ gestellt ist.

Farbwiedergabe: Wie korrekt der Sensor Farben einfängt und wiedergibt, zeigt dieser Testpunkt. Angegeben ist der Mittelwert aller Farbfelder. Ein DeltaE von 5 ist sehr gut, unter 10 noch gut. Neben der Prüfung, wie genau ein Farbton getroffen wird, kommt auch hier hinzu, wie über- oder untersättigt die Farben sind. Bei 100 % sind die Farben ideal gesättigt. Übersteigt der Wert 100 %, sind die Farben im Durchschnitt gesättigter, also kräftiger, intensiver, als im Original. Bei Unterschreitung sind sie blasser.

So testet STEREO Soundprodukte

Zwei Männer sitzen vor einem PC und testen über eine Software den Klang eines Plattenspielers (der neben ihnen steht).
Klang-Testraum mit diversen Soundprodukten, die auf einem Regal stehen – wie Plattenspieler und Verstärker.
Testraum zum Ermitteln für den Klang eines Soundprodukts: Zwei Mäner sitzen auf einem Sofa, ein Mann kniet neben einem TV-Gerät.

Vor über 50 Jahren gegründet, ist STEREO eines der traditionsreichsten Titel der HiFi- und Musik-Welt. Am Redaktionsstandort in Euskirchen werden alle Geräte grundsätzlich im Haus und immer durch das feste interne Redaktions-Team getestet. Die geschulten Ohren und die langjährige Erfahrung der Redakteure sorgen in Kombination mit den akustisch optimierten und mit hervorragender Referenz-Hardware ausgestatteten Hörräumen für nachvollziehbare Klangbewertungen der getesteten Gerätschaften. Sorgfalt und Objektivität stehen an oberster Stelle, weshalb auch ein eigenes Messlabor samt Messtechniker unterhalten wird, die für belastbare und unabhängige Messungen sorgen.

Wer testet die Produkte?

Das Redaktionsteam umfasst Spezialisten für alle großen Themengebiete. Elektronik-Experten sind darunter ebenso zu finden wie Ernährungswissenschaftler oder Kenner der Tourismusbranche. Sie planen Tests, stellen die Kriterien auf und nehmen Produkte nach standardisierten Verfahren unter die Lupe. Qualifizierte freie Autoren stehen ihnen dabei mit Kompetenz zur Seite.

Darüber hinaus arbeitet das Team mit mehr als zwei Dutzend Fachleuten aus dem ganzen Bundesgebiet zusammen. Die Redaktion pflegt zu diesem Zweck ein eigenes Netzwerk aus Wissenschaftlern, Ärzten, Ingenieuren und Fachjournalisten, den sogenannten Experten-Beirat (unten). Er sorgt dafür, dass die Testverfahren immer auf dem neuesten Stand sind und den hohen Ansprüchen der IMTEST-Leser genügen.

Der IMTEST Experten-Beirat

Schwarz-Weiß-Portait von Sandra Immoor, Chefredakteurin von BILD der FRAU.
© BILD der FRAU

Sandra Immoor

Chefredakteurin von BILD der FRAU, der auflagenstärksten Frauenzeitschrift Europas. www.bildderfrau.de

Schwarz-Weiß-Portrait von Dipl.-Wirtsch.-Inf. 
Andreas Marx (AV-Test).
© AV-Test

Dipl.-Wirtsch.-Inf.
Andreas Marx

Sicherheitsexperte, Geschäftsführer des führenden Security Instituts AV-TEST in Magdeburg.

Schwarz-Weiß-Portait des Arztes Dr. Peter Simon.
© IMTEST

PD. Dr.
Peter Simon

Facharzt für innere Medizin und Gastroenterologie.

Porträt des IMTEST-Lauf-Experten Mike Kleiß
© www.peterpalm.com

Mike Kleiß

Experte für Fitness, Gesundheit, Ernährung und Mental Health. Gründer und CEO der Kommunikationsagentur GOODWILLRUN

Schwarz-Weiß-Portait vom direkt in diue Kamera lächelnden Christoph Suedhus, Geschäftsführer zafaco GmbH.
© copyright gunnar kunz

Christoph Suedhus

Geschäftsführer der zafaco GmbH, Deutschlands Markt- und Technologieführer für Breitband-Netztests. Zafaco betreibt eine eigene Messinfrastruktur, über die jährlich insgesamt etwa 180 Millionen Testverbindungen hergestellt werden.



Journalistische Leitlinien

Redaktion und Verlag achten penibel darauf, dass journalistische Inhalte und Werbung klar voneinander getrennt bleiben. Anzeigen und Medien-Partnerschaften mit Unternehmen werden stets eindeutig als solche gekennzeichnet. Werbebotschaften dürfen nicht in einer Aufmachung (­Schriftart und Typografie) präsentiert werden, die für redaktionelle Beiträge üblich ist. Sonderwerbeformen mit ungewöhnlicher Platzierung, Gestaltung oder Form müssen als Anzeige erkannt und gekennzeichnet werden. 

Bewusste Zuwiderhandlungen haben arbeitsrechtliche Konsequenzen. Die Mitarbeiter dürfen in Zusammenhang mit ihrer Arbeit vonseiten dritter Personen und/oder Organisationen und Firmen weder Entgelte noch sonstige Vorteile für die Veröffentlichung oder ­Bearbeitung von Beiträgen entgegennehmen. Sollte sich die Annahme von Geschenken ausnahmsweise nicht vermeiden lassen, geben sie das Geschenk an den Verlag weiter, der es unmittelbar karitativen Zwecken zuführt.



Auf IMTEST.de verwendet die Redaktion sogenannte Affiliate-Links. Beim Kauf eines Produktes über einen dieser Links erhält IMTEST vom Anbieter eine kleine Provision.eine Provision vom Händler. Alle Produkttest, Ratgeberartikel und Empfehlungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

*Pflichtfeld. Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Newsletter möglich.